Navigation
Malteser im Kreis Viersen

Gesundheitsstation

Seit dem 01.01.1997 betreibt der Malteser Hilfsdienst e. V. Kempen im Auftrag der Stadt Viersen die einzige Station zur gesundheitlichen Erstversorgung von Asylbewerbern in Deutschland. Die Mitarbeiter in der Station (Examinierte Krankenschwestern) haben vorrangig die Aufgabe, die medizinische Erstversorgung der Erkrankten sicher zu stellen.

Dies wird so umgesetzt, dass der Erkrankte die Station aufsucht; dort stellt die Mitarbeiterin im Gespräch und evt. bei einer Untersuchung fest, ob es sich um eine Bagatellerkrankung handelt und sie vielleicht mit einem Gespräch oder rezeptfreien Medikament helfen kann. Andernfalls vermittelt sie einen Termin beim Arzt (Ausstellung des Krankenscheines). Auf Wunsch werden Termine mit der Praxis abgesprochen; auch eine Nachsorge kann in der Station erfolgen.

Zusätzlich werden noch folgende Aufgaben von den Mitarbeiterinnen übernommen:

  • Besuche in den Wohnungen (Patientenbeobachtung, Medikamentenausgabe).
  • Zusammenarbeit mit dem Jugendamt bei auffälligen Kindern und Jugendlichen.
  • Gelegentliche Begleitung zum Arzt, wenn Allgemeinzustand des Erkrankten dies erfordert.
  • Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt bei Genehmigung teurer Untersuchungen.
  • Anleitung in der Zahn- und Körperhygiene.
  • Abrechnung der Krankenkosten mit den Leistungserbringern.

 

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Alexandra Maar
Leiterin Gesundheitsstation Kreis Viersen
Tel. (02152) 1091
Fax (02152) 1092
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE59370601201201201167  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7